Suche
  • Jumelages Européens PTT e.V.
  • bonn@jumelages-bonn.de
Suche Menü

Einladung zur Ausstellung in der Bundeskunsthalle am Freitag, 17. November 2017

Ausstellung in der Bundeskunsthalle am Freitag, 17. November 2017, 17.15 Uhr, Bestandsaufnahme Gurlitt, der NS-Kunstraub und die Folgen

Liebe Jumeleure und Freunde der Jumelages,

wir wollen unsere Aktivitäten für dieses Jahr abschließen und laden zu der Ausstellung in der Bundeskunsthalle herzlich ein.

  • Freitag, 17. November 2017, 17.15 Uhr
  • Bundeskunsthalle, Friedrich-Ebert-Allee 4, 53113 Bonn

Wir werden an einer 90minütigen Führung teilnehmen: Bestandsaufnahme Gurlitt. Cornelius Gurlitt, 06.05.2014 in München, war Erbe der über 1 500 Werke umfassenden Kunstsammlung seines Vaters Hildebrand Gurlitt. Die Bundeskunsthalle zeigt rund 250 Werke, von denen die meisten NSverfolgungsbedingt entzogen wurden oder deren Herkunft noch nicht geklärt werden konnte. Vor allem handelt es sich um Zeichnungen, Aquarelle, Druckgraphiken, Skulpturen und Gemälde, u. a. Waterloo Bridge von Claude Monet, Zandvoort Strandcafé von Max Beckmann, Kauernde von Auguste Rodin, Männlicher Akt von Francois Boucher, Die Verschleierte von Otto Gabriel, Ritter, Tod und Teufel von Albrecht Dürer.

Doch sehen und hören Sie selbst und lassen sich überraschen!

Kostenbeitrag für Eintritt und 90minütige Führung: 4,50 Euro für Mitglieder und Gäste.

Zum Anmeldeformular

Bitte nicht mehr anmelden, da wir genug Anmeldungen vorliegen haben! Bitte melden Sie sich bei Artur Sperling, 02241 33 19 20, wenn Sie Interesse an der Ausstellung haben. Danke schön.

Anmeldeschluss: 11. November 2017

Wir freuen uns auf rege Teilnahme.
Vorstand der Sektion Bonn

Schreibe einen Kommentar