Suche
  • Jumelages Européens PTT e.V.
  • bonn@jumelages-bonn.de
Suche Menü

Jumelages Begegnung Würzburg, 3. – 8. September 2014 (Nachlese)

Die Sektion Bonn hat im Jubiläumsjahr 2014 Jumeleure aus den Sektionen Bielsko-Biaƚa, Brüssel, Galway, Koszalin, La Rochelle, Nord-Isère und Paris zu einer Begegnung (Multisektionstreffen) nach Würzburg eingeladen. 48 Gäste verbrachten mit 18 TeilnehmerInnen aus Bonn erlebnisreiche und fröhliche Tage in der fränkischen Metropole und Umgebung. Das Organisationsteam hatte ein interessantes und abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

Es begann mit dem Abendessen am Anreisetag. Groß war die Freude, weil man alte Freunde wiedertraf oder neue Bekanntschaften machte.

Der nächste Tag, Donnerstag, stand im Zeichen des Kennlernens der Stadt Würzburg. Einige ließen sich auf einer Stadtrundfahrt mit dem City Train  die Bauwerke und Schönheiten der Stadt zeigen, an-dere absolvierten eine Stadtführung zu Fuß. Dann besichtigten wir  im Rahmen einer Führung das UNESCO-Kulturerbe, die Residenz. Nach dem Mittagessen im Bürgerspital Weinstuben gab es Zeit zur freien Verfügung, die sehr unterschiedlich genutzt wurde, sei es zum Einkaufen oder zu individuellen Spaziergängen und Besichtigungen. Am Spätnachmittag besuchten wir den Dom St. Kilian und erlebten ein Orgelspiel.

Am Freitag starteten wir per Bus zum Tagesausflug „Romantische Straße“. Der Weg führte uns entlang der beliebtesten Touristikroute Deutschlands durch das liebliche Taubertal nach Weikersheim. Dort be-sichtigten wir das Schloss und die Parkanlage. Nach dem Mittagessen setzten wir die Fahrt fort und erkundeten Rothenburg ob der Tauber, die Stadt mit vielen mittelalterlichen Bauwerken.

Am Samstag ging es zunächst per Bus zur Festung Marienberg. Diese riesige Festungsanlage wurde uns in einer ausführlichen Führung detailliert erklärt. Zudem eröffnete sich uns ein grandioser Ausblick auf die Stadt und die nähere Umgebung. Dann fuhren wir in Richtung „Volkacher Mainschleife“. Im Biergarten des Schlosses Hallburg genossen wir unter Kastanienbäumen das Mittagessen. Es folgte ein kurzer Aufenthalt in Volkach.

Am Abend kehrten wir, wie an den Vorabenden, in dem direkt am Main gelegenen Brauerei-Gasthof  „Alter Kranen“ ein, wo wir je nach Belieben in kleinen Gruppierungen den  Tag bei spätsommerlichem Wetter ausklingen ließen.

Am Sonntag stand eine Schifffahrt auf dem Main nach Veitshöchheim auf dem Programm, dann der Spaziergang von der Anlegestelle zum Schloss gleichen Namens. Nach Besichtigung des Schlosses  und ausgiebigen Spaziergängen in dem einzigarten Rokokogarten ging es in das historische Wirtshaus „Spundloch“, wo wir uns bei einem guten Mittagessen erholten. Zurück nach Würzburg ging es mit dem Schiff.

Den Abschluss dieser ereignisreichen Begegnung bildete die Soirée Amicale in den „Bürgerspital Weinstuben“. Der Abend wurde musikalisch begleitet von einem ausgezeichneten Musiker, dem es gelang, fast alle Abendgäste zum Mitsingen verschiedener Lieder zu bewegen. Unsere Gäste bedankten sich mit herzlichen Grußworten, brachten die Hoffnung auf ein Wiedersehen an anderem Ort zum  Ausdruck und überreichten uns viele Geschenke.

Helmut Methner

Schreibe einen Kommentar