Suche
  • Jumelages Européens PTT e.V.
  • bonn@jumelages-bonn.de
Suche Menü

Partnersektionen



Unsere Partnersektion Brüssel (bis 1989 „Pro Cultura“)

Vom 8. bis 11. Mai 1986 kam es in Bonn zur ersten Begegnung mit Mitgliedern von „Pro Cultura“ Brüssel. Im Rahmen eines Abendessens mit rd. 40 Teilnehmern im Restaurant „Robichon“ in Bonn-Bad Godesberg begründeten Manfred Haas und die Vorsitzende von Pro Cultura, Janine van Hemelrijck, die beidseitigen freundschaftlichen Beziehungen, welche sich, wie wir heute wissen, in besonders erfreulicher Weise entwickeln sollten. Dies verdient um so mehr hervorgehoben zu werden, als die Vereinigung Pro Cultura vorwiegend kulturell ausgerichtete Reisen durchführte und der Jumelages-Grundgedanke der Völkerverständigung dabei nur indirekt gepflegt wurde.

Die Begegenungen mit der Sektion Brüssel eröffneten den Bonner Jumeleuren vor allem auch einen Einblick in die innerstaatlichen Verhältnisse unseres Nachbarlandes, die leider – für uns erstaunlich und als „Außenstehende“ nur schwer verständlich – weitgehend durch den „Sprachenstreit“ zwischen den wallonischen und flämischen Volksgruppen bestimmt oder besser gesagt, beeinträchtigt werden.

Wir haben daraus gelernt,daß dieser Sachverhalt mit besonderer Sensibilität zu berücksichtigen ist. Darüber hinaus zeigte sich aber eine Art von Herzlichkeit, die die Bildung persönlicher Beziehungen in ganz besonderer Weise förderte.


Unsere Partnersektion Galway

Die Jumelages Européen PTT Sektion Galway war Ausrichter des Multisektionstreffens vom 16.-21. September 2015 und hatte sich einen besonderen Ort des Treffens ausgewählt, nämlich Nordirland.

Neben der gastgebenden Sektion Galway waren die Sektionen Nord Isere, La Rochelle (Frankreich), Bielsko Biala (Polen), Swindon (England) und die Jumelages Bonn vertreten, auch der europäische Präsident der Jumelages, Marian Fabian, hatte es sich nicht nehmen lassen an der Veranstaltung teilzunehmen. Insgesamt waren 47 Teilnehmer angereist, davon 15 von Bonn.

Der Höhepunkt der Reise für die Sektionen Galway und Bonn war dann die am 20. September 2015 gegenseitige Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages.


Unsere Partnersektion Koszalin (Polen)

Die Sektion Koszalin wurde 1995 gegründet. Die erste Partnerschaft schloss sie mit der Sektion Bourges in Frankreich. Die Mitglieder arbeiten alle bei der Telekomunikacja Polska in Koszalin, Gdansk, Poznan, Szczecin und Warszawa. Vorsitzende zum Zeitpunkt der Gründung war Barbara Jolanta Kozak.

Nachdem am Rande eines internationalen Sprachkurses in Bad Honnef eine informelle Übereinkunft zum Abschluss eines Partnerschaftsvertrages zwischen Vertretern der Sektionen Bonn und Koszalin getroffen worden war, reiste eine Abordnung der Sektion Bonn im September 1999 nach Koszalin. Im Ferienzentrum Ustronie Morskie an der Ostsee schlossen beide Sektionen im Rahmen eines festlichen Abends am 18.09.1999 einen Partnerschaftsvertrag ab. Jumeleure der Sektion Koszalin besuchten die Sektion Bonn in den Jahren 2000 und 2002 und nahmen an verschiedenen internationalen Begegnungen (z. B. OSKAR 2001 in Inzell) und Sprachkursen teil.

Die Partnerschaft zwischen der Sektion Dublin und der Sektion Koszalin wurde im Rahmen einer gemeinsamen Begegnung mit Jumeleuren aus Bonn am 09.06.2003 im Ferienzentrum Jastarnia auf der Halbinsel Hel besiegelt.

Koszalin (Köslin) liegt nahe der Ostsee zwischen Szczecin und Gdansk in landschaftlich reizvoller Umgebung. Die Stadt hat 112.000 Einwohner.


Unsere Partnersektion Nord-Isère (bis 2001 „Bourgoin-Jallieu“)

Bourgoin-Jallieu liegt im nordwestlichen Teil des Départements Isère, ca. 60 km östlich von Lyon. Dort gründeten Bedienstete von France Télécom und La Poste im Jahre 1990 eine Jumelages-Sektion und bekundeten ihr Interesse an einer Partnerschaft mit einer deutschen Sektion. Hiervon erhielt die Sektion Bonn über den Bundesvorstand Kenntnis. Bei einem ersten Treffen einiger Vorstandsmitglieder in Bourgoin-Jallieu im Herbst 1990 wurde die Begründung einer Partnerschaft vereinbart, die dann bei der ersten Begegnung beider Sektionen in Bonn am 8. Mai 1991 feierlich besiegelt wurde.

Zur Sektion Nord-Isère bestehen sehr freundschaftliche, fast schon familiäre Beziehungen. Das liegt nicht nur an der besonderen Herzlichkeit der Mitglieder und daran, dass die Bonner Gäste anfangs in Familien untergebracht wurden, sondern auch daran, dass bei Gründung der Städtepartnerschaft viele Mitglieder im gleichen Alter und in einer ähnlichen Familiensituation waren. So haben wir im Laufe der Jahre unsere Kinder gemeinsam groß werden sehen, und die tiefe Verbundenheit zeigt sich in vielen persönlichen Freundschaften und gegenseitigen Einladungen zu Hochzeiten und runden Geburtstagen.

Später ging man dazu über, sich in anderen sehenswerten Gegenden Frankreichs zu treffen, z.B. in Bussang (Vogesen), Chamonix, auf der Ile d’Oléron, in Ronce-les-Bains (Bretagne), in Südfrankreich, in Sainte-Montaine (im Herzen Frankreichs in der Nähe der Loire-Schlösser) und in Hendaye (Baskenland).  Die Bonner Sektion lud außerhalb Bonns in das Schloss Klein-Heubach bei Frankfurt, nach Berlin und nach Würzburg ein.

Das nächste Treffen findet vom 9. bis 15. September 2018 in Bremen statt.

Die Sektion Nord-Isère unterhält weitere Partnerschaften mit Galway (Irland) und dem polnischen Bielsko-Biała sowie innerfranzösich mit der Sektion La Rochelle, die ihrerseits mit der Sektion Lübeck jumeliert ist. Bei gemeinsamen Begegnungen lernten wir auch diese Jumeleure kennen. Insbesondere erfuhren wir, dass das „ł“ in Biała eher wie ein „w“ auszusprechen ist, dass Bielko- Biała ca. auf halben Weg zwischen Krakow (Kraukau) und dem tschechischen Olmuc (Olmütz), ganz in der Nähe von Oswicim (Auschwitz), gelegen ist.


Unsere Partnersektion Ile de France (ursprünglich: Sektion Paris)

Die Sektion Paris ist seit 1985 eine unserer wichtigsten Partnersektionen! Sie wurde 1972 unter der Bezeichnung „Jumelage Paris-Poste“ gegründet, im Jahre 1983 wurden „les télécommunications“ miteinbezogen und der Name entsprechend verändert in „Jumelages des PTT de Paris“.

Da die Sektion Paris es sich zum Ziel gesetzt hatte, sich nach dem Vorbild von Alexandre Chappé (Troyes) und Hans Winkel (Darmstadt) für eine Verbesserung der deutsch-französischen Beziehungen einzusetzen, entstand die erste offizielle Partnerschaft 1974 mit Berlin. Hierzu musste, wie Jean-François Logette bei einem Jubiläum anmerkte, noch die Genehmigung des Quai d’Oray (frz. Außenministerium) eingeholt werden. 1979 folgte die Partnerschaft mit London.
1985 wurde die offizielle Beziehung zur Sektion Bonn begründet und unter dem Vorsitz von Claude Schweighoffer (Paris) und Manfred Haas (Bonn) sehr lebendig gestaltet. In den ersten Jahren fanden jährlich je zwei Treffen statt, eines in Paris, eines in Bonn, und wer jemals an einem der Treffen in Paris teilgenommen hat, hat selbst erfahren, was es heißt, „wie Gott in Frankreich zu leben“…

Jean Body war maßgeblich bei der Gründung beteiligt.

Die Sektion Paris nahm 2010 an der Jubiläumsfeier der Sektion Bonn und 2014 am Multisektionstreffen in Würzburg teil. Im Oktober 2016 waren 11 Mitglieder aus Paris zu einem sonnigen Herbstwochenende in Bonn zu Gast.

Bei Jubiläumstreffen sind in der Regel Mitglieder der weiteren Partnersektionen Athen, Bellinzona, Brüssel, Braunschweig, Hamburg und München anwesend.


Frühere Partnersektion Oxford (Auflösung im März 2001)

Der Aufbau partnerschaftlicher Beziehungen zu einer Sektion in Großbritannien begann mit einem Besuch von Mitgliedern der Twinnings Association London im Rahmen eines Wochenendtreffens in Neustadt an der Weinstraße im Herbst 1986. Im Mai 1988 besuch-ten Mitglieder der Sektion Bonn die Freunde in Oxford, die zu diesem Zeitpunkt noch vor der Gründung einer Sektion standen. Für die Universitätsstadt Oxford hatten sich die Bonner Jumeleure entschieden, weil es bereits eine Städtepartnerschaft zwischen Bonn und Oxford gab. Bis zur Selbstauflösung der Sektion Oxford im Frühjahr 2001 haben wir einige interessante und anregende Begegnungen erlebt.

↑ Nach oben ↑