Suche
  • Jumelages Européens PTT e.V.
  • bonn@jumelages-bonn.de
Suche Menü

Tagesfahrt nach Koblenz – Auf den Spuren von Deinhard

Das Deinhard-Kellermuseum & „Romantische Altstadt Koblenz“

Am 13.05.2017 reisten Jumeleure und Freunde der Jumelages Bonn per Bahn und mit dem Auto nach Koblenz zum Besuch der Deinhard Sektkellerei und anschließender Stadtführung durch die romantische Altstadt von Koblenz.

Deinhard Gebäude

Vor dem Deinhard-Gebäude war der Treffpunkt der Gruppe.

Nach kurzer Begrüßung durch unseren Kellerführer, Herrn Rich stiegen wir gut gelaunt die steilen Stufen hinunter in den kühlen Keller. Beim Anblick der großen Eichenfässer kann man erahnen, wie eng es einst war, als dort noch die übrigen 200 Holzfässer standen.
Holzfass
Versunken in vergangene Zeiten lauschten wir den Erzählungen Herrn Richs über die Produktion von Wein und Sekt ausgeschmückt mit der Geschichte des Unternehmens der letzten Jahrhunderte über den Gründer Johann Friedrich Deinhard und die letzte Inhaber-Familie Wegeler.

Bericht Deinhard Bericht Deinhard

Mit dem frisch erworbenem Sektverstand konnten wir die prickelnde Deinhard Sektpalette zum Abschluss der Führung ausgiebig probieren.

Hungrig und „vor allem“ angeheitert verließen wir die Deinhard-Sektkellerei per pedes und eilten am Kurfürstlichen Schloss entlang zum Mittagstisch der Winninger Weinstuben.

Schloss

Nach opulentem Mal erwartete uns Herr Seul bereits am monumentalen Sockel des Kaiser Wilhelm Denkmal am Deutschen Eck mit der Führung durch die „Romantische Altstadt Koblenz“.

Deutsches Eck

Herr Seul bot uns eine hervorragende Führung durch die alte Römerstadt „Confluentes“.

Von einem schönen Zufall kann man reden, als sich unser nette Stadtführer als früherer Schulkollege -aus Kinderzeiten- unserer Jumeleurin Frau Hück entpuppte.

Vom Deutschherrenhaus erreichten wir die Kastorkirche, die älteste erhaltene Kirche in Koblenz. Die 836 geweihte Stiftskirche war Schauplatz bedeutender historischer Ereignisse. Das Stift St. Kastor war Treffpunkt und Schlichtungsort der Kaiser und Könige sowie deren Nachfahren. In dem romanischen Gotteshaus fanden 842 die Verhandlungen der Söhne Kaiser Ludwigs des Frommen statt, die im darauffolgenden Jahr zur Teilung des fränkischen Reichs im Vertrag von Verdun führten.

Kowelenzer Schängelbrunnen

Vorbei an historischen Plätzen und Gebäuden erreichten wir schließlich den „Kowelenzer Schängelbrunnen“, ein besonderer Anziehungspunkt für Besucher.

Münzplatz

Am Münzplatz entließ uns Herr Seul dann. Hier ließen wir einen schönen Tag im Cafe Werrmann bei Kaffee und Kuchen ausklingen.

Ihr Peter Backes

Schreibe einen Kommentar

↑ Nach oben ↑